Hey Leute,

letzte Woche habe ich mich damit mal wieder beschäftigt, wie ich erfolgreich weniger Adobe Produkte nutzen kann. Dabei hilft mir diese Übersicht immer wieder.

Clip Studio nutze ich ja bereits schon eine ganze Weile und für zeichnen und illustrieren ist es mein liebstes Programm geworden. Dennoch nutze ich Photoshop um zum Beispiel die Banner für die Mumblings zu machen und für ähnliche Bildbearbeitungen. Doch das hat demnächst ein Ende! Wie ihr in der Übersicht seht der Name „Affinity“ taucht bei einigen Adobe Programmen auf. Daher habe ich mich mal letzte Woche auf deren Webseite geschlichen und mich um geschaut. Vom ersten Blick her sahen die Programme die sie anbieten sehr professionell aus. Noch dazu hatte ich ein sehr gutes Timing, da alles auf der Seite 50% Rabatt hatte (und immer noch hat!). Natürlich schlug ich da zu und holte mit Affinity Photo, Designer und Publisher. Einmalig 30€ je Programm ist echt ein verdammt guter Deal. (Adobe CC kostet soviel im Monat für ein einziges Programm!) Selbst der Vollpreis wäre mit ca. 60€ komplett in Ordnung.

Bisher habe ich mich mit den Programmen noch nicht intensiv auseinander gesetzt. Aber schauen wir uns für PS und Affinity Photo mal das Layout an, stellvertretend für die je anderen beiden Programme (InDesign -> Publisher / Illustrator -> Designer).

Wie ihr seht, ein Unterschied ist definitiv sichtbar. Auf jeden Fall werde ich noch einige Sachen umher schieben, sodass es sich natürlicher für mich anfühlt. Was die ganzen Symbole in der Kopfzeile bedeuten weiß ich momentan auch noch nicht. Ebenso sind die meisten Tastenkürzel etwas anders als gewohnt. Diese werde ich auch noch für meine Bedürfnisse anpassen.

Was das komplette Affinity Programm Set angeht werde ich mir Grund Tutorials zu Gemüte ziehen um damit anständig umgehen zu können. Nach und nach werde ich (nach Bedarf) auch den einen oder andere Trick lernen und herausfinden und da freue ich mich ganz besonders drauf. Mit neuen Programmen herum experimentieren macht auch irgendwie Spaß. 🙂

Ein einziges Adobe Programm das ich nutze habe ich damit aber noch nicht ersetzt. Wie ihr wisst Synchron spreche ich gern auch mal die ein oder andere Sache und das bedarf ein Aufnahme Programm. Aktuell nutze ich Adobe Audition, das ich jedes Mal neu lernen muss, da ich vergesse wie ich eine Aufnahme einstellen muss, dass da was los geht.

Meine Lösung dafür ist vielleicht etwas Overkill, aber vielleicht motiviert es mich auch mal in die Videobearbeitung rein zu schauen. Was ich mir installiert habe nennt sich DaVinci Resolve. Zum einen: großartiger Name. Zum anderen: 4 in 1 Programm. Wie schon gesagt kann es Videobearbeitung & Colorcorretion (After Effects), Videoschnitt (Premiere) und Tonbearbeitung (Audition). Ich selbst benötige nur den letzten Teil davon, was sich Fairlight nennt. Aktuell habe ich auch hier noch nicht herausgefunden wie ich eine Aufnahme starte. Ich habe noch die Befürchtung, dass es sich „nur“ um Tonbearbeitung handelt und nicht um alleinstehende Aufnahmen. Doch das gilt es herauszufinden!Noch ist es zu früh um aufzugeben. Auch hier werde ich mir diverse Tutorials anschauen und das Programm lernen.

Wer weiß vielleicht ist das nächste was ihr hier hört, seht und liest schon mit diesen neuen Programmen hergestellt worden. 🙂

Bleibt sauber.

Abe

Besten Dank an meine Patronen:

Exilleron, Taijj

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*